vorige Seite  (Zander)http://www.kumapictures.de/ParsteinerSeeUnterwasserwelt/Zander.htmlshapeimage_1_link_0
nächste Seite  (Krebse)http://www.kumapictures.de/ParsteinerSeeUnterwasserwelt/Krebse.htmlshapeimage_2_link_0
Hauptmenühttp://www.kumapictures.de/ParsteinerSeeUnterwasserwelt/Hauptmenu.htmlshapeimage_3_link_0

Der Steinbeißer (Cobitis taenia) ist ein typischer Bewohner der flachen, sandigen Uferbereiche im Parsteiner See.

Die hier gezeigten Aufnahmen entstanden an der Ostseite des Pehlitzwerder, also in der Saubucht.

Dieser gut fingerlange Fisch benötigt festen Untergrund, der sich immer wieder durch Strömungen oder Wasserbewegungen umlagert.

Voraussetzung für sein Vorkommen ist aber auch klares und sauerstoffreiches Wasser. Die Bedingungen im Parsteiner See waren nicht immer gut, was zu einer starken Abnahme dieser Art führte.

Diese Aufnahme zeigt zudem, wie gut der Fisch auf sandigem Grund getarnt ist.

Die Körperform des Steinbeißers ist sehr typisch  -  sie verrät, dass er zur Familie der Schmerlen gehört, innerhalb derer die Steinbeißer eine eigene Unterfamilie darstellen.

Er laicht im Frühjahr und Sommer auf dem Grund, die Nahrungssuche erfolgt nachts, wobei er vor allem kleine Bodentiere erbeutet.

Ein typisches Verhalten ist das teilweise Eingraben in den Sand  -  so verbringt er ruhend den Tag.